Zum Layouten: Scribus

Scribus Screenshot

Ihr seid noch auf der Suche nach einem Layoutprogramm? Vielleicht lohnt es sich, einen Blick auf „Scribus“ zu werfen. Scribus ist ein freies Open-Source-Programm, mit dem Buchstaben und Bilder genau an die Stellen gelegt werden können, wo sie auf dem Papier auftauchen sollen. Die Schriftarten lassen sich sehr gut anpassen und verändern, sodass zum Beispiel die Schriftzeichen besonders langgestreckt oder gestaucht werden können, oder dass die Abstände zwischen jedem Zeichen vergrößert oder verkleinert werden können. Von seinen Möglichkeiten her ist es für alle Gestalter und Gestalterinnen interessant, die schon immer einmal ein richtiges Layoutprogramm ausprobieren wollen, bisher aber vor den hohen Kosten der proprietären Adobe-Software zurückgewichen sind. Wer bisher mit GIMP gearbeitet hat, dem könnte die aufgeräumte Programmoberfläche auffallen, da Scribus sich komplett auf das Layouten fokussiert und keine Bildbearbeitung sein soll.

Weitere Infos gibt es beim Wikipedia-Eintrag von Scribus.

Die Systemvoraussetzungen sind erfreulicherweise auch für ältere Computer erreichbar, doch die Installation könnte etwas länger dauern. Auf einem 16 Jahre alten Desktop-PC mit dem Linux-Betriebssystem Salix OS dauerte die Installation 3,5 Stunden, sodass Linux seine große Zuverlässigkeit zur Schau stellen konnte, da der Kompilierungsvorgang natürlich auf Anhieb erfolgreich war.

Hier ist der Download-Link, unter dem Scribus kostenlos heruntergeladen werden kann.