FLOSSI-Linux-Install-Party am 3. Juni

Am Dienstag der 23. Kalenderwoche des Jahres 2014 ist es wieder so weit: Die FLOSSI widmet sich ausführlich der Neu- und Wiederbelebung eurer Rechner! Wer schon immer mal wissen wollte, wie das mit dem Betriebssystemumstieg geht, ein altes Gerät mit unserer Hilfe flottmachen will oder z. B. Linux neben Windows auf demselben Laptop ausprobieren will, ist bei der FLIP genau richtig.

Alle Software, die das Studi-Herz begehrt und benötigt, gibt es genauso kostenlos dazu!

Sichert ggf. vor eurem Besuch noch eure Daten von dem entsprechenden Gerät. Zwar geht davon fast nie was beim Installieren kaputt, aber man soll ja nie nie sagen. Falls ihr damit schon Schwierigkeiten habt, macht das nichts, wenn ihr nur eine externe Festplatte mitbringt und frühzeitig erscheint (denn Daten kopieren kann dauern).

Wir erwarten euch und eure installationsbedürftigen Geräte am Dienstag, den 03.06. ab 16 Uhr (offenes Ende) im Studcafbereich bei Hörsaal 1. Dank Leinwand dürften wir nicht zu übersehen sein. 😉

Knabberzeug stellen wir bereit. Für Getränke bitte lieber selbst sorgen, weil wir den Bedarf schlecht vorhersehen können und deswegen nur ein sehr eingeschränktes Angebot mitbringen.

Übrigens wird gemunkelt, dass auch das eine oder andere Spiel für Unterhaltung sorgen soll …

 

Europawahl

Nochmal für alle, die die Wahlplakate in und im Hildesheim übersehen haben sollten: am kommenden Sonntag ist Europawahl. Natürlich stehen auch netzpolitische Themen (das fängt bei Überwachung des Internets an und hört bei Kameras an öffentlichen Orten und Verkehrsmitteln auf) zur Diskussion. Hierzu ein schönes Statement von Jacob Appelbaum, einem Journalist und Internetaktivist. Auf den Seiten des Asta gibt es viele Informationen zur Europawahl. Ein Projekt, auf das wir euch besonders aufmerksam machen wollen, ist WePromise. Die Idee dahinter ist, dass Abgeordnete versprechen, sich für digitale Rechte einzusetzen, wenn sie gewählt werden. Dadurch könnt ihr transparent sehen, wer sich für euch digitalen Rechte einsetzt.

Also: informieren und wählen gehen am Sonntag!

re:publica 2014

Letzte Woche fand in Berlin die re:publica 2014 statt. Die re:publica ist eine Konferenz rund um das Internet, es gibt Vorträge usw. Das Schöne ist, dass alle Vorträge inzwischen auf Youtube hochgeladen wurden und frei verfügbar sind.

Ich möchte euch auf zwei Vorträge hinweisen:

Moriz Metz – Wo das Internet lebt

Bei diesem Vortrag reist der Journalist Moritz Metz um die Welt und fotographiert Orte, die wichtig für die Infrastruktur sind. Er besucht z.B. Rechenzentren und die Konzernzentralen von Facebook und Google. Schöne Photos und man lernt auch ein bisschen was darüber, wie das Internet eigentlich funktioniert.

Friedemann Karig – Überwachung macht impotent

Friedemann Karig redet über neue Narrative für Überwachung und wie das Thema besser in der Gesellschaft verankert werden kann. Auch sehr empfehlenswert für Menschen, die (nach eigener Einschätzung) nichts zu verbergen haben.

Internationaler Tag gegen DRM

… war zwar schon gestern, aber das Thema ist immer noch aktuell.

DRM (Digital Rights Management) wird sehr häufig bei digitalen Produkten wie e-Books, MP3s und Filmen eingesetzt. Durch diese Einschränkungen können diese Produkte häufig nicht beliebig oft kopiert werden. Dies nutzt allerdings nur der Industrie. Ihr als Nutzer kauft quasi ein Produkt, das defekt ist, weil ihr es nicht uneingeschränkt nutzen könnt. Weitere Informationen findet ihr, indem ihr auf das Bild klickt: